Herkunft

Der Bouvier stammt ursprünglich aus dem belgischen sowie dem französischen Teil Flanderns. Das Wort Bouvier kommt vom französischen „Boeuf“ zu Deutsch „Ochse, Rind“ und verweist damit auf seine ursprüngliche Verwendung. Er kam als Treibhund für Rinder und Pferde zum Einsatz. Allein mit Hilfe seiner Körperkraft, hier kam auch die besondere Technik des Bouvier bestens zum Einsatz: war das Tier störrisch, wurde es mit voller Wucht angesprungen und in die gewünschte Richtung getrieben. So brachte er widerspenstige Rinder zum weitergehen oder holte ausgebrochene Tiere zur Herde zurück. Er behütete die Herde und vertrieb Eindringlinge. Es war besonders wichtig, dass er selbstständig arbeitete, robust und gesund war. Das waren die Hauptkriterien nach denen die Zuchtauslese betrieben wurde, wobei die Gebrauchstüchtigkeit an erster Stelle stand.


Er war aber auch das „Pferd“ der armen Bauern, denn er zog Karren mit Milch und Käse zum Markt.

Auch wurde er seines Mutes und seiner Ausdauer wegen im ersten und zweiten Weltkrieg als Boten- und Sanitätshund eingesetzt. Das dezimierte die Rasse erheblich, nur durch die Bemühungen einiger Züchter konnten diese vom Aussterben bedrohten, außergewöhnlichen Hunde gerettet werden.


Entwicklung

Die im Juli 1900 erstmals in Belgien auf einer Ausstellung gezeigten 'Bouvierhunde' hatten noch ein sehr unterschiedliches Erscheinungsbild. Erst im Jahr 1922 wurde in Belgien, entsprechend den Bestimmungen der Fédération Cynologique Internationale (FCI), der Standard des Bouvier des Flandres festgelegt.


Physiognomie

Schulterhöhe: Rüden 62 bis 68 cm (ideal 65 cm), Hündinnen 59 bis 65 cm (ideal 62 cm)

Gewicht: Rüden ca. 35 bis 45 kg, Hündinnen ca. 27 bis 35 kg

Haare: Das Fell ist dunkel bis grau, meist mit Schwarz gestromt. Der Bouvier verliert keine Haare und ist deswegen auch für Allergiker geeignet. Allerdings muss das Fell alle 3-4 Monate auf eine Länge von 6 cm getrimmt/geschnitten werden. Das Fell ist leicht gewellt, es muss sich rau anfühlen.


Körperbau

Dieser ist mächtig, sehr kompakt, mit einer kräftigen Brust, muskulösen Gliedmaßen und einem kurzen, breiten, muskulösen Rücken.


>> weiter

 

BOUVIER DES FLANDRES

 
| Impressum | Impressum.html
Der DBCDer_DBC.html
Bouvier des Flandres
Bouvier des ArdennesBouvier_des_Ardennes.html
Rund um die ZuchtDBC-Rund_um_die_Zucht.html
HundesportDBC-Hundesport.html
GalerieDBC-Galerie.html
Tipps und LinksDBC-Tipps_und_Links.html
Welpen-VermittlungDBC-Welpen-Vermittlung.html
AnsprechpartnerDBC-Ansprechpartner.html
Deutscher Bouvier-Club 
von 1977 e.V.
FÜR MITGLIEDERDBC-Fuer_Mitglieder.html
TermineDBC-Termine.html
Ausstellungsportalhttp://www.dbc-ausstellungen.jimdo.com/
HomeDBC_Home.html